Poster zur Evolution des Menschen

Weitere Dokumente

Poster zur Evolution des Menschen

Art.Nr.: 12371

Details

DIN A1 Poster zur Evolution des Menschen, rekonstruiert und zusammengestellt nach konstruktionsmorphologischen Erkenntnissen.

Mit Begleitheft, Heft 10 der Reihe QUERSCHNITTE.
Format DIN A1, gefaltet auf DIN A4.

Kurzbeschreibung des Posters: Die Evolution des Menschen
„Light will be thrown on the origin of man and his history“ – diesen berühmten Satz platzierte Darwin auf der drittletzten Seite der 1. Auflage von „The Origin of Species“. Mit der Einbeziehung des Menschen in die Evolution des Tierreiches bewirkten Darwin bzw. die Verbreiter der Evolutionstheorie folgenreiche, gesellschaftlich relevante Diskussionen über die Stellung und Bedeutung des Menschen. Nietzsche bezeichnete die Evolutionstheorie Darwins als eine der drei großen Kränkungen, welche die Menschheit ertragen musste, weil damit der Mensch aus seiner gottgleichen Position in das Tierreich versetzt wurde. Bis heute wehren sich viele Menschen gegen diese Erkenntnisse der Evolutionsforschung und streiten eine Entstehung des Menschen aus dem Tierreich heraus ab. Gerade im Darwin-Jahr 2009, das zugleich das 150 jährige Jubiläum des Erscheinens des berühmten Werkes „On the Origin of Species“ wie auch der 200. Geburststag von Charles Darwin ist, stellt ein Poster, welches der Evolution des Menschen gewidmet ist, einen wichtigen Beitrag zur Vermittlung des Themas Evolution dar. Die Frage nach der Entstehung des Menschen kann auf verschiedenen Ebenen beantwortet werden. Zum einen wäre da die paläobiogeographische Ebene. Hier geht es darum, wo (geographisch gesehen) der Mensch entstanden ist und welche Wanderungen die ersten Menschen-Populationen auf sich genommen haben, bevor sie sich über die gesamte Erde ausbreiteten. Dann wäre da die genealogische Ebene zu erwähnen, bei der es gilt, die nächsten Verwandten aus dem Tierreich zu bestimmen und die Verzweigungen des zu uns führenden Evolutionsweges (der Hominidenlinie) aufzuklären. Eine dritte Ebene wäre die vergleichend-anatomische, welche sich mit der Frage beschäftigt, welche körperlichen, also anatomisch-konstruktionellen Veränderungen notwendig waren, damit aus einem affenähnlichen Vorfahren schließlich der aufrecht gehende, mit den Händen geschickt arbeitende und sprachfähige Mensch wurde. Zu eben dieser Frage nach den erforderlichen anatomischen Umbauten hat Jens Lorenz Franzen am Forschungsinstitut Senckenberg entscheidende Erklärungsmodelle erarbeitet. Ebenso lieferten die Arbeiten von Holger Preuschoft (Bochum) wesentliche Resultate, um die anatomischen Veränderungen bei der Entstehung des aufrechten Ganges zu verstehen. Ferner steuerte Dietrich Starck von der Dr. Senckenbergischen Anatomie am Uni-Klinikum Frankfurt grundsätzliche vergleichend-anatomische Erkenntnisse bei, u.a. zur Hirnvergrößerung und zur Entwicklung des Sprechapparates. Unser Poster stellt die Evolution des Menschen unter wenigen, aber zentralen Gesichtspunkten dar: Der Übergang von Menschenaffen ähnlichen Vorläufern zu aufrecht gehenden Menschen kann anhand von drei anatomischen Änderungen des Körperbaus begründet werden:
• (1) Eine Veränderung der Schultergürtelregion, bei der der Brustkorb flacher wird.
• (2) Eine Veränderung der Becken- und Hüftgelenkregion, derzufolge sich die Beinstellung verändert und der Kopf über dem Körperschwerpunkt balanciert wird.
• (3) Eine Verkleinerung der Kaumuskulatur und Verlagerung der Nackenmuskulatur, mit der der Schädel von massiven Muskellagen befreit wird und das Gehirn wachsen kann.
Erst hierdurch wurde „der Affe“ zum Menschen: Mit dem vergrößerten und sich differenzierenden Gehirn sind die biologischen Grundlagen für kulturelle Entwicklungen von Werkzeuggebrauch bis hin zu Sprache erreicht.

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

13,08 €
Zzgl. %s MwSt., zzgl. Versandkosten

Alle Preise zzgl. MwSt. und Versandkosten; ab 250,- EUR (in DE) versandkostenfrei.
Siehe Versand- und Lieferbedingungen

Zusatzinformation

Lieferzeit

2-3 Tage