Färbekit: Schnellfärbung Hämatoxylin & Eosin (H&E)

Weitere Dokumente

Färbekit: Schnellfärbung Hämatoxylin & Eosin (H&E)

Art.Nr.: 13139

Details

Färbekit: Schnellfärbung Hämatoxylin & Eosin (H&E) mit allen benötigten Reagenzien zur Verwendung in der Histologie und/oder Zytologie zum Färben von Gewebeproben



Beispielfärbung Gorilla-Zunge

Beispielfärbung Gorilla Pankreas

Beispielfärbung Gorilla Magen

CE IVD-Zeichen

Weitere Informationen zum Produkt:

Verwendung:Färben von Gewebeproben
Bestandteile:Hämatoxilin, nach GILL – III, Artikel-Nr.:11773
Eosin, 1% methanolisch, Artikel-Nr.:11948
Lagerung:siehe Einzelprodukte
Haltbarkeit:ca. Haltbarkeit bitte erfragen.
Sicherheitsdatenblatt:Sicherheitsdatenblatt herunterladen Download (evtl. in einem Sammeldatenblatt)

Lieferzeit: 2-3 Tage

Gebindegröße und Bestellnummer Preis (Netto) Menge
Färbekit: Schnellfärbung Hämatoxylin & Eosin (H&E) - 100 ml
Bestellnummer: 13139.00100
13,26 €
Zzgl. %s MwSt., zzgl. Versandkosten
Färbekit: Schnellfärbung Hämatoxylin & Eosin (H&E) - 250 ml
Bestellnummer: 13139.00250
16,76 €
Zzgl. %s MwSt., zzgl. Versandkosten
Färbekit: Schnellfärbung Hämatoxylin & Eosin (H&E) - 500 ml
Bestellnummer: 13139.00500
33,03 €
Zzgl. %s MwSt., zzgl. Versandkosten
Färbekit: Schnellfärbung Hämatoxylin & Eosin (H&E) - 1.000 ml
Bestellnummer: 13139.01000
63,03 €
Zzgl. %s MwSt., zzgl. Versandkosten
Färbekit: Schnellfärbung Hämatoxylin & Eosin (H&E) - 2.500 ml
Bestellnummer: 13139.02500
144,36 €
Zzgl. %s MwSt., zzgl. Versandkosten

Alle Preise zzgl. MwSt. und Versandkosten; ab 250,- EUR (in DE) versandkostenfrei.
Siehe Versand- und Lieferbedingungen

Zusatzinformation

Gefahren- und Sicherheitshinweise:

Gefahrenhinweise
spezifisch für Einzellösungen / EInzelkomponenten


Gebrauchsanweisung / Protokoll / Anwendungsempfehlungen

Verwendung:
Die H&E Färbung ist die häufigste angewendete Färbemethode in der Histologie, als Übersichtsfärbung.
Eosinfärbelösung dient nach einer Kernfärbung mit Hämatoxilin zur Gegenfärbung von Proteinen, Bindegewebe, Fasern und Keratin. Zur Färbung werden Abstrichpräparate, Gefrierschnitte, Dünnschichtpräparate, oder Paraffinschnitte verwendet. Mit der Färbung bekommt man einen schnellen Überblick über die Strukturen der Gewebe und die Unterscheidung von normalen oder pathologischen Strukturen ist möglich.
Die Färbelösungen sind ausschließlich für die professionelle Anwendung als in-vitro Diagnostikum im histologischen bzw. zytologischen Labor vorgesehen.

Prinzip:
Die Hämatoxylin-Eosin Färbung wird abgekürzt als H&E Färbung. Die Färbung läuft in 2 Färbeschritten ab. Im ersten wird mit Hämatoxylin gefärbt, einen natürlichen Farbstoff aus dem Blauholzbaum (Haematoxylum campechianum). Hämatoxylin färbt alle sauren beziehungsweise basophilen Strukturen blau, insbesondere die Zellkerne. Hämatoxylin ist positiv gelanden und reagiert mit den negativ geladenen Phosphatgruppen der nukleären DNS. Im zweiten Schritt der H&E Färbung werden mit dem sauren Farbstoff Eosin alle basischen Strukturen rosa-rot gefärbt, vor allem Zellplasmaproteine.

Verfahren:
Verwendung:
Die Färbung kann progressiv oder regressiv erfolgen. Bei einer progressiven Färbung wird überschüssige Farbe durch kurzes Spülen in Aqua dest. ausgewaschen und der Farbstoff durch Spülen in Leitungswasser zu einem wasserunlöslichen Lack umgewandelt ("Bläuen"). Bei einer regressiven Färbung wird durch längeres Färben ("Überfärben") und durch anschließendes Spülen in 0,1% Salzsäure-Lösung differenziert. In einem Färbeprotokoll ist die Verwendung eines Hämatoxylinfarbstoffes grundsätzlich als erster Färbeschritt nach der Entparaffinierung oder Entplastung bzw. nach der Wässerung frisch fixierter Proben durchzuführen.
Beispiel für eine regessive Hämatoxilin-Eosin-Färbung:
(1) Schnitte entparaffinieren
(2) Schnitte mit absteigender
Alkoholreihe rehydratisieren
(3) Aqua dest. 15 sec
(4) Hämatoxylin, nach GILL–III 6 min
(5) Spülen in Leitungswasser 10 sec
(6) Spülen in 0,1%ig HCl-Lösung 10 sec
(7) Differenzieren und "Bläuen" in
fliessendem Leitungswasser 6 min
(8) Eosin 1%ig, methanolisch 30 sec
(9) Spülen in Leitungswasser 30 sec
(10) Entwässern mit aufsteigender
Alkoholreihe
(11) Klären mit Xylol, eindecken
Jedes Labor sollte eine eigene Arbeitsanweisung für ein Färbeprotokoll erstellen, die sich an den Gegebenheit des Labors und den jeweils zu bearbeitenden Fragestellungen des Anwenders orientieren.
Empfehlung:
Eventuell auftretende Niederschläge oder Ausfällungen bei häufiger Anwendung können durch Filtration über übliche Faltenfilter beseitigt werden.
Weitere mögliche Verwendungen der Komponente wurden im Rahmen der Leistungsbewertung nicht getestet.

Leistung:
Zu erwartenden Ergebnisse:
Zellkerne: blau
Zytoplasma: rosa-rot
Erythrozyten: orange

Lieferzeit

2-3 Tage

Färbekits mit diesem Artikel / Einzelkomponenten dieses Artikels

Eosin 1 %, methanolisch

Eosin 1 %, methanolisch

Hämatoxylin nach GILL – III

Hämatoxylin nach GILL – III